Aktuelle Information

Termine der nächsten 7 Tage

< 2021 >
Mai
MDMDFSSo
     12
3456789
10111213
  • Den ganzen Tag
    13. May 2021

14
  • Den ganzen Tag
    14. May 2021

1516
1718
  • Den ganzen Tag
    18. May 2021-21. May 2021

  • 13:15 -14:15
    18. May 2021

1920
  • Den ganzen Tag
    20. May 2021-21. May 2021

212223
  • Den ganzen Tag
    23. May 2021-24. May 2021

24
  • Den ganzen Tag
    24. May 2021-24. May 2021

25
  • Den ganzen Tag
    25. May 2021-2. June 2021

26
  • Den ganzen Tag
    26. May 2021-2. June 2021

27
  • Den ganzen Tag
    27. May 2021-2. June 2021

28
  • Den ganzen Tag
    28. May 2021-2. June 2021

29
  • Den ganzen Tag
    29. May 2021-2. June 2021

30
  • Den ganzen Tag
    30. May 2021-2. June 2021

31
  • Den ganzen Tag
    31. May 2021-2. June 2021

      

Sechs erste Landessieger

Sechs erste Landessieger beim Landesentscheid des Europäischen Wettbewerbs

„Digital EU – and You?“ lautete das Motto des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs, der in diesem Jahr in die 68. Runde gegangen ist. Das aktuelle Thema des ältesten Schülerwettbewerbs Deutschlands, der das Ziel hat „Europa ins Klassenzimmer“ zu bringen, hat auch in diesem Jahr wieder eine Klasse der FOS Gestaltung aus Bad Bergzabern unter Leitung ihres Lehrers Michael Weisbrod motiviert, über den Unterricht hinaus, sich kreativ zu betätigen und mit Europa auseinanderzusetzen. Und das mit großem Erfolg!
Im Bereich der Sekundarstufe II erhielten sechs Schülerarbeiten der FOS Gestaltung Bad Bergzabern einen ersten Preis auf Landesebene und eine einen zweiten Preis.


Dr. Klaus Sundermann, im Ministerium für Bildung unter anderem zuständig für alle Schülerwettbewerbe und selbst Mitglied der Landesjury, hat mit zwei weiteren Juroren auch die Schülerarbeiten der FOS Gestaltung bewertet und zeigte sich begeistert: „Die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler aus Bad Bergzabern haben nicht nur eine hohe künstlerische Qualität, sondern dokumentieren auch eine intensive und sehr individuell gestaltete Auseinandersetzung mit dem gewählten Teilthema. Die jungen Künstlerinnen und Künstler haben ihre persönlichen Gedanken dazu in ausführlichen Texten mitgeteilt und auch damit genau das geleistet, was wir mit diesem Wettbewerb erreichen wollen. Die mehrfache Auszeichnung dieser Lerngruppe ist hochverdient und spiegelt auch die wertvolle fachliche und pädagogische Arbeit wider, die an der Realschule plus und FOS im Alfred-Grosser-Schulzentrum stattfindet.“
Während im 11. Schuljahr der berufliche Aspekt im Vordergrund stand und die Schülerinnen und Schüler im gesamten Schuljahr jede Woche drei Tage in einem gestalterischen Betrieb ein Praktikum absolvierten, steht nun im 12. Schuljahr der eher theoretische Teil und die Vorbereitung für das Fachabitur auf dem Programm. „Die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler während des Praktikums sammeln durften, haben sie merklich reifen lassen und ihnen intensive Einblicke in das Berufsleben erlaubt“, so Weisbrod. So gefestigt können sie sich seiner Meinung nach auch zielgerichtet auf die Prüfungen vorbereiten, da sie nun ein Gespür dafür bekommen haben, was für sie wichtig ist.
So erklärt sich wohl auch der Erfolg bei dem Schülerwettbewerb „Digital EU – and YOU?!“. In der Sekundarstufe II gab es drei Themen zur Auswahl, in der sich die Schülerinnen und Schüler mit der Ökobilanz in Korrelation mit der Digitalen Welt auseinandersetzen konnten, wie neue Möglichkeiten geschaffen werden, um Kunst in Europa zu vermitteln und inwieweit unser Lebensraum durch die Digitalisierung gestaltet werden kann.
Gegenseitig und selbständig berieten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler bei der Umsetzung und Gestaltung ihres gewählten Themas und gelangten auf unterschiedlichste Art und Weise zu ihren Ergebnissen.
Sofia Braunstein setzte sich mit der digitalen Überwachung zum Schutz der Luchse in Europa auseinander, Celine Clödy und Hanna Pleschke beschäftigte der von uns produzierte Digitalschrott. Samira Weickl erfand eine digitale Bibliothek unserer europäischen Kultur und Kristina Lugonjic schuf eine Darstellung zum Schutz von Rehkitzen in der Landwirtschaft mittels Drohnenüberwachung. 
Die Fachoberschule mit dem Bereich Gestaltung aus Bad Bergzabern hat es geschafft, in allen drei Aufgabenfeldern der Oberstufe den ersten Landespreis zu erzielen. Nun gehen diese Arbeiten auf Bundesebene nach Berlin und wir sind gespannt darauf, ob sich diese Erfolgsgeschichte der Schülerinnen und Schüler aus der Südpfalz fortsetzen wird.

Share This