Realschule plus und Fachoberschule

Einführungsfeier Fr. Ellerwald 26.04. ab der 5. St. unterrichtsfrei

Studientag GY 29.04.  GOS unterrichtsfrei

Studientag RS+FOS 30.04. unterrichtsfrei für alle Klassen

 

 

Termine der nächsten 7 Tage

< 2024 >
April
MDMDFSSo
1
  • Den ganzen Tag
    1. April 2024-2. April 2024

2
  • Den ganzen Tag
    2. April 2024-2. April 2024

34567
8
  • 13:10 -14:00
    8. April 2024

    Raum 064

9
  • 15:30 -17:00
    9. April 2024

10
  • Den ganzen Tag
    10. April 2024

    bis 10.00 Uhr

  • Den ganzen Tag
    10. April 2024

    bis 13.00 Uhr

  • Den ganzen Tag
    10. April 2024-11. April 2024

  • 08:00 -13:00
    10. April 2024

    RLC

    Wissembourg

11
  • Den ganzen Tag
    11. April 2024

    LOR

    EnBW Karlsruhe

  • Den ganzen Tag
    11. April 2024-11. April 2024

121314
15
  • Den ganzen Tag
    15. April 2024

161718192021
22
  • Den ganzen Tag
    22. April 2024

2324
  • Den ganzen Tag
    24. April 2024

25
  • Den ganzen Tag
    25. April 2024

262728
29
  • Den ganzen Tag
    29. April 2024-30. April 2024

30     
< 2024 >
April 14 - April 20

Europäischer Wettbewerb 2. Teil

Die Erfolgsgeschichte geht weiter:

Drei Bundespreise und sogar ein Bundessieger an der Realschule plus und Fachoberschule Bad Bergzabern

Es tut gut in dieser schwierigen Zeit eine erfreuliche Nachricht zu übermitteln. Trotz der Corona-Pandemie konnten die Entscheidungen im „Europäischen Wettbewerb Schülerinnen und Schüler“  getroffen werden.

In dieser Woche wurden die Bundespreise vergeben.

Von über 75000 eingereichten Arbeiten sind die drei Landessieger von Rheinland-Pfalz der Realschule plus und Fachoberschule Bad Bergzabern in die Auswahl der letzten 500 Schüler gekommen. Dies ist ein beachtlicher Erfolg für die Fachoberschule mit ihrer neuen Fachrichtung „Gestaltung“  und  für die Schülerinnen und Schüler selbst. Der betreuende  Fachlehrer Michael Weisbrod kommentiert den Siegerbeitrag wie folgt:

„ Luc Schlinck hat einen ersten Bundespreis erhalten, wovon nur 35 in verschiedenen  Modulen vergeben worden sind. Diese Ehre hat er durch ein malerisches Werk verdient, welches die Zerbrechlichkeit unseres heutigen Europas darstellt. Nur wenn wir gemeinsam kooperieren, kann ein Europa funktionieren. Gerade in unserer Grenzregion erleben wir, dass es nicht immer einfach ist, mit unterschiedlichen Ländervorgaben reibungslos durch die Corona-Zeit zu kommen. Von daher ist dieses Werk von Luc sehr aktuell und zeitgemäß.“

Laetitia Stanic, Silvana Schoyerer und Luc Schlinck haben sogenannte „Reisepreise“ gewonnen.

Unter Leitung von Herr Weisbrod erzielte die 12.Klasse „Gestaltung“  als Gruppe hervorragende Leistungen, die mit einer Gruppenreise zusätzlich honoriert wurden.

Leider gilt auch für die bundesweit geplanten Preisverleihungen: Gesundheit geht vor!  Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im 67. Europäischen Wettbewerb diese  Reisepreise nur unter Vorbehalt vergeben werden: Ob die Einladungen der Kanzlerin und des Bundestagspräsidenten, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Europahäuser Bad Marienberg und Otzenhausen sowie diverser Europa-Abgeordneter wie geplant durchgeführt werden können, ist momentan nicht absehbar. Damit trotzdem alle herausragenden Leistungen angemessen gewürdigt werden, vergab die Bundesjury in diesem Jahr zusätzliche Geldpreise.

Der Schulleiter der Realschule plus und Fachoberschule Ludwin Michels gratuliert allen Preisträgern und sicherte eine angemessene Würdigung  im Rahmen der Schulgemeinschaft zu.


Luc Schlinck mit dem Titel „Europatakt““Streitkultur in Europa” von Silvana Schoyerer (12GA).