• Slider Image
  • Slider Image
  • Slider Image
  • Slider Image

Informationen der Verkehrsbetriebe – 25./26. Oktober

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
anbei folgende Mitteilung der Verkehrsbetriebe zur Kenntnisnahme:

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund von Bauarbeiten und der daraus entstehenden Umleitungsstrecke müssen diverse Fahrten vom Bussteig 4 auf den Bussteig 9 vom 25.10.2021 bis 26.11.2021 verlegt werden.

Die Fahrten 546/213 (5min) und 546/217 (2min) verkehren zudem aufgrund der Sperrung zwischen Winden und Steinweiler früher.
Anbei erhalten Sie den aktualisierten Bussteigplan (die in Rot markierten Fahrten wurden geändert).

Abfahrtsplan BZA, SZ von 25.10.2021 bis 26.11.2021

Wege zu Martha: Ergebnisse zum Saalfeld-Tag im Foyer

Ergebnisse des diesjährigen Saalfeld-Tages wurden kurz vor den Herbstferien am Donnerstag, den 7.10. um 19 Uhr im Foyer der Schule öffentlich vorgestellt – im Rahmen der „Bergzaberner Buchlese“. Die Organisation lag in den Händen der SchülerInnen aus den Deutschkursen der 11. Klasse (Kliewer, Müller, Streicher). Sie organisierten die Deko, präsentierten die Kunstwerke, übernahmen die Technik, die Moderation und die Verpflegung. So konnte auch dem Sponsor Oliver Roland von der Roland-Stiftung gezeigt werden, wie viel man in drei Schulstunden kreativ erarbeiten kann.

Busverkehr: Streik 08.10.21

Sehr geehrte Damen und Herren,

Verdi hat für morgen, den 08.10.2021 einen Streik ausgerufen (siehe Anhang).

Nach aktuellem Stand können wir Ihnen mitteilen, dass wir am Standort Kandel unsere Buslinien 546, 547, 548, 549, 593, 594 und 598 regulär bedienen.

Sollten Sie bis morgen, 06:00 Uhr keine anderen Informationen von uns erhalten, ändert sich diese Information auch nicht.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Klar

Fahr-, Dienst- & Umlaufplanung
Niederlassung Südwest (P.RS-MI-SW)

DB Regio Bus Mitte GmbH
Am Dörnigsgraben 5, 76870 Kandel

Schüler/-innen für die Liberalen

Die Fachschaft Sozialkunde nahm an der Juniorwahl 2021, die parallel zur Bundestagswahl von dem Verein Kumulus e. V. für noch nicht wahlberechtigte Jugendliche angeboten wird, teil.
Die Schüler/-innen der 10. Klassen und der 11. Jahrgangsstufe konnten nach der Vorbereitung im Unterricht in einem simulierten Wahlakt ihre Stimmen abgeben.
Die Wahlbeteiligung lag bei 100%. Den Wahlkreis gewann mit 24,0 % Thomas Gebhart (CDU). Die meisten Zweitstimmen errang – wie bei den Erstwählerinnen und Erstwählern bei der Bundestagswahl – die FDP (26,7 %). Außer den Liberalen konnten noch vier Parteien die Fünfprozenthürde überwinden: Bündnis `90/Die Grünen (19,2%), CDU (15,8%), SPD (13,7%) und Die Linke (6,8%). Die AfD kam auf 2,1 %.

Wege zu Martha: Ergebnisse des Saalfeld-Tages 2021 am Donnerstag, den 7.10. um 19 Uhr im Foyer

Auch dieses Jahr fand der Martha-Saalfeld-Tag in unserer Schule statt, mit den Deutsch-Kursen von Frau Kliewer, Frau Streicher und Herrn Müller. Das Herbst-Wetter war wieder wunderbar, als man sich im ersten Teil aufmachte, die Spuren der Bergzaberner Schriftstellerin in der Stadt aufzuspüren. Nach der Pause schrieben SchülerInnen dann eigene Fortsetzungen ihrer Texte, drehten Filme, erstellten Padlets und illustrierten unter Anleitung von Frau Waßmer Gedichtzeilen in Grisaille-Technik. Initiiert wurde dieser Tag vor sechs Jahren zum ersten Mal von Frau Renate Becker, die sich für das Andenken Saalfelds in Bergzabern stark macht. Sie war auch dieses Mal dabei, mit einem Gedichtvortrag am Anfang, mit der Betreuung in den Räumen der Gaststätte „Engel“ und in der Jury. Dort unterstützten sie Frau Beinghaus und Frau Schwarz für unsere Schule und Frau Rumpf für die Roland-Stiftung, die wieder großzügig die Preise spendiert hat.

Ergebnisse des Tages werden am Donnerstag, den 7.10. um 19 Uhr im Foyer öffentlich vorgestellt – im Rahmen der „Buchlese“ unter dem Titel „Wege zu Martha“. Der Eintritt ist kostenlos, wegen der Coronal-Hygiene-Regeln ist eine Anmeldung beim Einlass erforderlich. Bitte bringen Sie einen 3G-Nachweis mit.

pdf icon Saalfeld-vom-Scheydt.pdf

Schulbuchausleihe: Ausgabe Buchpakete 2021/2022

Alle Schülerinnen und Schüler, die bisher nicht von den bekanntgegebenen Terminen zur Ausgabe der Bücherpakete im Rahmen der entgeltlichen und unentgeltlichen Schulbuchausleihe Gebrauch gemacht haben, können ihre Bücherpakete

am Donnerstag, 7. Oktober, von 14 Uhr bis 16 Uhr

im Staufer-Schulzentrum in Annweiler abholen. Die Ausgabe findet im Anbau links neben dem Gebäude der Berufsbildende Schule (BBS), Standort Annweiler, statt. Die Adresse der BBS lautet: Herrenteich 12, 76855 Annweiler am Trifels.

Ausgegeben werden bei dem Termin alle Bücherpakete der weiterführenden Schulen im Landkreis. Das betrifft Schülerinnen und Schüler der
Realschule plus im Staufer-Schulzentrum Annweiler, des Alfred-Grosser-Schulzentrums Bad Bergzabern, des Pamina-Schulzentrums Herxheim, des
Gymnasiums Edenkoben, der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben, der Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach und der Berufsbildende Schule Südliche Weinstraße mit allen Standorten.

Die Übergabe eines Bücherpakets an einem anderen Standort oder einem anderen Termin ist nicht möglich. Die Schulabteilung weist darauf hin, dass
bei der Abholung der Bücher ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Außerdem ist im eigenen Interesse bitte ein eigener Kugelschreiber mitzubringen.

Ausgegeben werden die Pakete ausschließlich an volljährige Schülerinnen
und Schüler
, die Erziehungsberechtigten oder an von diesen bevollmächtigte, volljährige Personen. Bevollmächtigte Personen müssen dabei eine von
den Eltern unterzeichnete, formlose, schriftliche Vollmacht und eine Ausweiskopie des Erziehungsberechtigten oder des volljährigen
Schülers beziehungsweise der volljährigen Schülerin vorlegen.

An minderjährige Personen sowie an Personen ohne Vollmacht werden keine Bücher ausgegeben.
Bei Fragen rund um die Schulbuchausleihe stehen die Mitarbeiterinnen der Schulabteilung per E-Mail ) zur Verfügung.

Erneute Ehrung zur MINT-freundlichen Schule 2021

Bereits zu zweiten Mal wurde das Gymnasium im Alfred – Grosser – Schulzentrum im September als MINT – freundliche Schule ausgezeichnet. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Rheinland-Pfalz steht unter der Schirmherrschaft von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und der Kultusministerkonferenz (KMK) und wird durch die nationale Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ verliehen. Das Ziel der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ ist die Erhöhung der Zahl der MINT – Studien – und Ausbildungsanfänger, eine Steigerung des Mädchenanteils sowie die Sicherung der Qualität der Absolventen von MINT – Studiengängen und Ausbildungsberufen.

Den Titel „MINT – freundliche Schule“ kann von Schulen erlangt werden, die bewusst MINT – Schwerpunkte setzen, um Schülerinnen und Schüler für MINT zu begeistern, zu fördern und sie durch die Vergabe des sogenannten MINT – Zertifikats für ihr Engagement auszuzeichnen. Das MINT – Zertifikat dient vor allem zur Aufwertung von Bewerbungsunterlagen für einen späteren Eintritt in die MINT – Berufswelt.

Das Gymnasium im Alfred – Grosser – Schulzentrum hat seit der ersten Ehrung im Jahr 2018 die erforderlichen Kriterien für den Titel MINT – freundliche Schule nicht nur erfüllt, sondern auch stetig weiterentwickelt. Dazu zählten beispielsweise die jahrelange Teilnahme an MINT – Wettbewerben wie Jugend Forscht, die Etablierung von bestimmten MINT – Aktivitäten wie der Tag der MINT – Berufsorientierung für die MSS 11 oder dem Workshop zum Bau eines 3 D- Druckers in Kooperation mit der Handelskammer.

Bei weiterem Interesse kann die MINT – Arbeit am Gymnasium unter https://schulebza.de/gymnasium/mint/ eingesehen werden.

Erneutes Aulagespräch am 10.11.2021

Seit 2016 kommt es am Bergzaberner Gymnasium in unregelmäßigen Abständen zu Begegnung und Austausch, zu Information und Anregung, zu Kommunikation und Horizonterweiterung. Mit dem „AULAGESPRÄCH“ war ein neues Narrativ-Format geboren, das nun im kommenden Schuljahr nach Jahren des Lockdowns wieder buchstäblich ´“Verschlossenes aufschließen´“-, Kommunikation und Begegnung ermöglichen soll. 2016, 2017 und 2019 zu Diskussion, Buchvorstellung und Erasmus-Begegnung war unser Namensgeber Alfred Grosser zu Gast in unserer Aula; auf dem roten Sparkassengesponserten Begegnungssofa traf man sich vor übervoller Aula auch 2017 zu einem Podium zur „Bergzaberner Republik´“ (in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Bad Bergzabern und der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz), ebenso 2018 zu einem Gesprächskonzert in Zusammenarbeit mit der Grundschule vor Ort, der Gesellschaft der Musikfreunde Bad Bergzabern und der Kreismusikschule SÜW. Abgerundet wird die bisherige Tradition mit zwei Gesprächsanlässen ´17 und ´18 mit vorheriger Expertenrunde zu den Themen Handysucht und gesunde Ernährung, gestaltet jeweils aus den eigenen Reihen unseres Schulelternbeirats.

Und nun entsprechend unserer gesellschaftlichen Verantwortung und unseren erzieherischen Prinzipien an unserem Gymnasium und unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften im Zusammenhang mit der Coronapandemie – haben wir das Chawwerusch-Theater Herxheim mit Ro Tritschler (Regie) und Ben Hergl (Hauptdarsteller) eingeladen mit ihrer aktuellen Produktion „JUDAS“ (https://www.chawwerusch.de/judas-stueckinfo/)

Wir werden wunderbar unterstützt und getragen bei dieser so wichtigen Veranstaltung im Rahmen der Gedenkkultur an unserer Schule vom Lions Club Bad Bergzabern und vom Rotary Club Bad Bergzabern. Wir sind von Herzen dankbar für diese Unterstützung.

Die Landeszentrale für politische Bildung aus Mainz unterstützt uns im Rahmen unseres Engagements als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Als Schirmherr agiert unser Schulträger, der Landkreis SÜW. Auch hier herzlicher Dank.

Am Morgen des 10.11.21 wird das Stück für unsere elfte und zwölfte Jahrgangsstufe aufgeführt und am selben Tag am Abend (19:30 Uhr) für die interessierte Öffentlichkeit. Die Vorstellungen sind jeweils eingerahmt in vom Theater ausdrücklich gewünschten Geprächsaustausch.

HERZLICHE EINLADUNG AN ALLE INTERESSIERTE !

Wir geben 120 Karten zu 10€ in den Verkauf; die Bezahlung der reservierten Karten und Plätze erfolgt dann am Abend selbst (bitte 10€ in bar und passend dabei haben, Danke!) Eventuell erwirtschaftete Überschüsse kommen komplett der Schulgemeinschaft zu Gute über unseren Verein der Freunde.

Unsere Veranstaltung wird durchgeführt im Rahmen eines gesondert erstellten und genehmigten Hygienekonzepts – und tagesaktuell halten wir Sie und Euch hier auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

Ich freue mich im Namen aller mir Anvertrauten hier auf viele Begegnungen in unserer Aula, wie es die Pandemiebedingungen zulassen.

Schule unterwegs zu- und mit den Menschen; für die Menschen, in der Region und darüber hinaus.

Pete Allmann, OStD, Schulleiter