Jugend debattiert 2014: Nicht „Drei gewinnt“, sondern Drei gewinnen

Nicht „Drei gewinnt“, sondern Drei gewinnen

So könnte man das Ergebnis für unsere Schülerinnen und Schüler beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“, der am 27.02.2014  am Europa-Gymnasium in Wörth ausgetragen wurde, knapp zusammenfassen.
Das ist auch nach sechs Jahren eine stolze Bilanz, denn die Messlatte in diesem Wettbewerb liegt immer wieder hoch. Zunächst gilt es nämlich für die Schüler, sich auf Schulebene zu qualifizieren, und das ist an unserem Gymnasium mittlerweile durchaus eine stattliche Hürde. In diesem Jahr nahmen 16 SchülerInnen aus den Klassen 8 – 10 sowie 8 aus der MSS 11 und 12 am Schulwettbewerb teil. Nur jeweils zwei dieser Debattanten können dann auf die nächste Ebene (Region) vorrücken.

Beim diesjährigen Wettbewerb der Regiogruppe Südpfalz, der mittlerweile aus sieben weiterführenden Schulen besteht, konnten sich in der Sekundarstufe I Viktoria Wichtler auf Rang 1 und Lukas Wessa auf Rang 2 durchsetzen. Auch wenn es bei der Streitfrage „Soll in der Fußball-Bundesliga die Torlinientechnik eingeführt werden?“ im Europagymnasium Wörth vordergündig um die Männerdomäne Fußball ging, gelang Viktoria hier ein knapper Vorsprung vor Lukas.

Jugend debattiert 14 1

Die Teilnehmer unserer Schule am Regionalwettbewerb Jugend debattiert am 27.2. in Wörth
Hintere Reihe von links: Steffi Müller, Romy Hoffart (beide MSS 12), rechtsaußen: Carsten Fauß, Speyer, Gym. am Kaiserdom.
Vordere Reihe: 2. Von links: Lukas Wessa (10d), 4. Von links: Viktoria Wichtler (10b)


Romy Hoffart, MSS 12, die bereits 2012 erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen hatte, konnte ihre Redegewandtheit und Überzeugungskraft erneut bei der Streitfrage „Sollen Lehr- und Lernmaterialien Schülerinnen und Schülern ab Klasse 5 nur noch in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden?“ unter Beweis stellen; sie platzierte sich für die Sekundarstufe II auf Rang 2.

Eine starke Leistung zeigte auch die vierte Vertreterin unserer Schule, Steffi Müller aus der MSS 12, die aber leider ganz knapp unterlag.

Jugend debattiert  14 2

Wir freuen uns über den Sieg von Viktoria, Lukas und Romy und bedanken uns bei Steffi Müller für ihre ebenfalls herausragende Leistung. Drei Plätze von vier haben unsere SchülerInnen gewonnen und damit einen starken Einzug in die Qualifikationsrunden nach Mainz am 09.04.2014 errungen. Doch zuvor dürfen alle noch das Regionalsiegerseminar besuchen, um mit professionellen Rhetoriktrainern die Kunst des Streitens zu verfeinern. Viel Freude dabei und viel Erfolg bei der nächsten Runde in Mainz wünschen wir unseren SchülerInnen!

BEI 3/14