Mit einer Weisheit, die keine Träne kennt,

mit einer Philosophie, die nicht zu lachen versteht,

und einer Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt,

will ich nichts zu tun haben.“

Khalil Gibran, 1883-1931, libanesisch-US-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter

Liebe Schulgemeinschaft hier an unserem Bergzaberner Gymnasium– zum Schuljahresende grüße ich sehr herzlich und wünsche uns allen einen Sommer mit bester Zuversicht und Erholung, mit dem rechten Maß an Optimismus und Freude.

DANKBAR schaue ich auf die zurückliegenden Monate zurück und bin stolz auf uns, wie wir die Krise gemeinsam gemeistert haben.

Wo wären wir ohne Euch Eltern und Familien, die Sie Seit an Seit mit uns den Herausforderungen trotzten.

Wo wären wir ohne Euch Schülerinnen und Schüler, die Ihr frohgemut zum Lernen vor Ort endlich zurückkehren durftet.

Wo wären wir ohne Euch Angestellte hier im Haus, die Ihr uns stets froh und unermüdlich den Rücken freihaltet.

Wo wären wir ohne Euch Lehrerinnen und Lehrer, ohne Euch Teamer im Schulleitungsteam, die Ihr den zurückliegenden oftmals neuen Weg mit Bravour meistertet?

Nicht immer hat alles gleich funktioniert und manchmal drohten die Herausforderungen uns zu erdrücken, zu erschöpfen – aber was uns allesamt auszeichnet ist die Empathie untereinander, das große gemeinsame Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Wie ich hier vor ein paar Monaten die Teilnehmer des Landeswettbewerbs Fremdsprachen/Französisch hervorhob, so sollen jetzt auch unsere Teilnehmer und Gewinner bei den entsprechenden Wettbewerben in Chemie und Physik Erwähnung finden (siehe gesonderte Beiträge, auch zum MINT-Schwerpunkt) … wir freuen uns mit Euch und über das mit Nachdruck wiederholt gesetzte Zeichen, dass unser Schulalltag weiterging und –geht und das soll und wird uns Mut machen, wenn wir uns gestärkt nach den Sommerferien wiedersehen.

Am Ende des Schuljahres verabschieden wir uns dankbar von Frau Schädler, deren Vertretungsvertrag ausläuft. Ebenso herzlich freuen wir uns mit Frau Rohde, die ab dem kommenden Schuljahr an der deutschen Schule in Sofia/Bulgarien arbeiten wird und wünschen viel Erfolg und Glück. Unsere Referendarinnen und Referendare können nun erfolgreich in Ihren Berufsalltag starten: Frau Luginsland, Frau Schwarz, Frau Streidenberger, Frau Trauth, Herrn Kobelt und Herrn Schied beglückwünschen wir sehr herzlich zum bestandenen zweiten Staatsexamen!

StD´ Monika Morgenstern-Henkel verabschieden wir nach 31 Jahren hier an unserer Schule, davon 14 als Mitglied der erweiterten Schulleitung, in den Ruhestand. Sie hat durch ihre stets besonnene, ausgleichende, ruhige, wegweisende und zutiefst menschenliebende, respektvolle Art unseren Schulalltag geprägt, ob als Mittelstufenleiterin oder für die Bereiche Sprachaustausche, Schulentwicklung und AbiBac   –   und sie wird uns sehr fehlen.

Ihnen und Euch allen herzlich alles Gute!

Mit Nachdruck arbeiten wir an den Planungen für das neue Schuljahr und bitten Euch und Sie herzlich, gegen Ende der Ferien hier noch einmal vorbeizuschauen auf unserer Homepage, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Zum neuen Schuljahr gibt es dann hier die neuen Informationen zum Schuljahresbeginn.

Bleiben wir, bleiben Sie, bleibt gesund und froh.

Im Geiste Khalil Gibrans verbleibe ich mit einer Träne der Dankbarkeit, einem herzlichen Lachen – und einer Verneigung vor Ihnen und Euch allen ob des gemeinsam Geleisteten, Gestemmten, Geprägten in diesen Zeiten.

Ihr und Euer

Pete Allmann,
Schulleiter

Liebe Schüler*innen, sichert eure MS Teams-Daten bis zum Ende der Sommerferien. Teams wird zum neuen Schuljahr abgestellt.

OK
X