Erneutes Aulagespräch am 10.11.2021

Seit 2016 kommt es am Bergzaberner Gymnasium in unregelmäßigen Abständen zu Begegnung und Austausch, zu Information und Anregung, zu Kommunikation und Horizonterweiterung. Mit dem „AULAGESPRÄCH“ war ein neues Narrativ-Format geboren, das nun im kommenden Schuljahr nach Jahren des Lockdowns wieder buchstäblich ´“Verschlossenes aufschließen´“-, Kommunikation und Begegnung ermöglichen soll. 2016, 2017 und 2019 zu Diskussion, Buchvorstellung und Erasmus-Begegnung war unser Namensgeber Alfred Grosser zu Gast in unserer Aula; auf dem roten Sparkassengesponserten Begegnungssofa traf man sich vor übervoller Aula auch 2017 zu einem Podium zur „Bergzaberner Republik´“ (in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Bad Bergzabern und der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz), ebenso 2018 zu einem Gesprächskonzert in Zusammenarbeit mit der Grundschule vor Ort, der Gesellschaft der Musikfreunde Bad Bergzabern und der Kreismusikschule SÜW. Abgerundet wird die bisherige Tradition mit zwei Gesprächsanlässen ´17 und ´18 mit vorheriger Expertenrunde zu den Themen Handysucht und gesunde Ernährung, gestaltet jeweils aus den eigenen Reihen unseres Schulelternbeirats.

Und nun entsprechend unserer gesellschaftlichen Verantwortung und unseren erzieherischen Prinzipien an unserem Gymnasium und unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften im Zusammenhang mit der Coronapandemie – haben wir das Chawwerusch-Theater Herxheim mit Ro Tritschler (Regie) und Ben Hergl (Hauptdarsteller) eingeladen mit ihrer aktuellen Produktion „JUDAS“ (https://www.chawwerusch.de/judas-stueckinfo/)

Wir werden wunderbar unterstützt und getragen bei dieser so wichtigen Veranstaltung im Rahmen der Gedenkkultur an unserer Schule vom Lions Club Bad Bergzabern und vom Rotary Club Bad Bergzabern. Wir sind von Herzen dankbar für diese Unterstützung.

Die Landeszentrale für politische Bildung aus Mainz unterstützt uns im Rahmen unseres Engagements als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Als Schirmherr agiert unser Schulträger, der Landkreis SÜW. Auch hier herzlicher Dank.

Am Morgen des 10.11.21 wird das Stück für unsere elfte und zwölfte Jahrgangsstufe aufgeführt und am selben Tag am Abend (19:30 Uhr) für die interessierte Öffentlichkeit. Die Vorstellungen sind jeweils eingerahmt in vom Theater ausdrücklich gewünschten Geprächsaustausch.

HERZLICHE EINLADUNG AN ALLE INTERESSIERTE !

Wir geben 120 Karten zu 10€ in den Verkauf; die Bezahlung der reservierten Karten und Plätze erfolgt dann am Abend selbst (bitte 10€ in bar und passend dabei haben, Danke!) Eventuell erwirtschaftete Überschüsse kommen komplett der Schulgemeinschaft zu Gute über unseren Verein der Freunde.

Unsere Veranstaltung wird durchgeführt im Rahmen eines gesondert erstellten und genehmigten Hygienekonzepts – und tagesaktuell halten wir Sie und Euch hier auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

Ich freue mich im Namen aller mir Anvertrauten hier auf viele Begegnungen in unserer Aula, wie es die Pandemiebedingungen zulassen.

Schule unterwegs zu- und mit den Menschen; für die Menschen, in der Region und darüber hinaus.

Pete Allmann, OStD, Schulleiter