Qualifikationsrunde "Jugend debattiert"

Bereits zum vierten Mal nimmt unsere Schule in diesem Schuljahr am Wettbewerb „Jugend debattiert" teil. Von Jahr zu Jahr konnten wir dabei den Teilnehmerkreis erweitern, so dass sich dieses Mal zehn teilnehmende Klassen und 12 MSS-Schüler und Schülerinnen einen Wortwechsel lieferten. Unser Schulwettbewerb fand am 07.02.2012 für die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 - 10 statt, hier wurden in fünf parallel laufenden Debatten von der 4. – 6 Stunde in je zwei Qualifikationsrunden folgende Fragen debattiert:

„Sollen wie in Schweden Schülerinnen und Schüler Lehrkräfte im Unterricht duzen dürfen?"

„Soll im Fach Kunst auf Notengebung verzichtet werden?"

Dabei konnten sich Bastian Recktenwald (10 a), Carla Schmitt (10 d), Sina Weiler (10 e) und Romy Hoffarth (10 a) für die Finalrunde qualifizieren, in der debattiert wurde:

„Sollen Jungen und Mädchen in bestimmten Fächern getrennt voneinander unterrichtet werden?"

Das Finale entschieden Romy Hoffarth (Platz 1) und Bastian Recktenwald (Platz 2) in einer lebhaften Debatte für sich.

Bereits eine knappe Woche zuvor hatten sich am 01.02.2012 in zwei Debattierrunden Schülerinnen und Schüler aus der MSS um die Fragen:

„Soll Theater/Darstellendes Spiel als Pflichtfach eingeführt werden?"

„Soll auch in Deutschland eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Fahranfänger ein-geführt werden?"

verbal „gestritten". Hier konnten sich Kevin Kübel (MSS 12) und Dominik Ritter (MSS 11) erfolgreich durchsetzen.

Einen herzlichen Glückwunsch für die Sieger! Ein herzliches Dankeschön an alle teilnehmenden Debattanten, Juroren und Zeitnehmer!

Alle Sieger nehmen am 21.03.2012 am Regionalwettbewerb „Jugend debattiert" in Speyer teil. Dabei wünschen wir schon heute viel Erfolg!